Dienstag, 14 September 2021 08:10

Extremparts-TV besucht die IAA

Die internationale Automobil Ausstellung fand dieses Jahr in München statt, somit war die Wochenendplanung ohne lange Fahrtzeit gerettet, denn hier handelt es sich lt. Aleks um ein Pflichtprogramm:

„Wie oft ich diese Messe die letzten Jahre besucht habe weiß ich nicht, allerdings erinnere ich mich gerne an die Anfänge, als das Highlight noch ein blaues Tacho bei der Vorführung des VW Golf 4 war.

Etwas wehmütig lasse ich mich jetzt, 20 Jahre später, von der Digitalwelt beeindrucken.“

Es ist eine spannende Welt der zukünftig fliegenden Autos und Stahlkarossen der Automobilriesen BMW, Mercedes, Volkswagen, etc, aber leider nicht finanzierbar für den Durchschnittsbürger. Bleibt das Elektrofahrzeug also weiterhin im Luxussegment zuhause?

Zumindest wenn es nach den führenden Automobilherstellern geht. Denn für den etwas kleineren Geldbeutel hatten lediglich Start-Up Unternehmen Prototypen nach München gebracht.

Wie es zukünftig auf der Straße aussehen wird hat mir die IAA in diesem Jahr leider nicht beantworten können. Zum Thema Wasserstoff gab es so gut wie fast keine Vorschläge.

Es bleibt also spannend wie unsere Straßen in 20 Jahren aussehen werden. Eines ist jedoch sicher: Der gute alte Motor wird sich so schnell nicht vom Asphalt verdrängen lassen. Bis dahin freue ich mich auf den spannenden Zukunftsmessen Klassiker, wie Grip das Automagazin vorzufinden. Nach einem spontanen Schnappschuss mit dem legendären Det Müller, fühlt sich die Messe fast so wie vor 20 Jahren an, als das Highlight noch ein blaues Tacho bei der Vorführung des VW Golf 4 war. 

IMG 20210911 WA0006

Wir sehen uns bei Extrem-Parts TV

Euer Aleks

 

Gelesen 52 mal
Mehr in dieser Kategorie: Hauptuntersuchung im Oktober fällig? »